R e i n i c k e n d o r f

Die Bürgerhilfe Kultur des Helfens gGmbH ist ein Träger der freien Wohlfahrtspflege für Menschen, die durch Verlust von Arbeit, Wohnraum oder durch Suchtkrankheit in Not geraten sind.

Die Kriseneinrichtung für Frauen nach §§ 67,68 SGB XII bietet Sofortaufnahme (-hilfe), Unterbringung, Krisenintervention, Beratung, Betreuung, Unterstützung und Übernahme in einem Leistungsangebot. Die Kriseneinrichtung für Frauen ergänzt somit das bestehende Leistungspektrum der Bürgerhilfe gGmbH durch den speziellen Fokus auf frauenspezifische Arbeit im Sinne eines abgestuften Hilfessystems.

Die Kriseneinrichtung bietet Frauen in Krisensituationen einen geschützen Rahmen. Dies ist bei Mädchen und Frauen, die sich unter Umständen gegenüber Männern schwer abgrenzen können und in Abhängigkeiten begeben bzw. die körperliche und/oder sexualisierte Gewalt erfahren haben, oftmals unabdingbar zur Bearbeitung und Überwindung ihrer komplexen Problemsituation. Gerade in diesen Fällen ist eine frauenspezifische Betreuung notwendig.

Zielgruppe

Die Kriseneinrichtung bietet ein Hilfsangebot speziell für volljährige Frauen, die von Wohnungslosigkeit bedroht oder betroffen sind und deren besondere Lebenssituation verbunden ist mit sozialen Schwierigkeiten und einer akuten Krisensituation, die sie aus eigener Kraft nicht bewältigen können.

Voraussetzung für die Hilfe

Bedingung für die Inanspruchnahme der Hilfemaßnahme ist, dass eine Überwindung der Schwierigkeiten derzeit aus eigener Kraft und mit eigenen Mitteln für die Hilfesuchenden nicht möglich ist. Ein Mindestmaß an selbständiger Lebens- und Haushaltsführung und die Bereitschaft, bei der Neugestaltung der Lebenssituation aktiv mitzuarbeiten, sollten vorhanden sein.

Kontaktaufnahme

Die Kriseneinrichtung ist das ganze Jahr über rund um die Uhr geöffnet und personell besetzt. Eine Aufnahme ist daher generell auch an Wochenenden, Feiertagen und zu späterer Uhrzeit möglich. Zur Klärung der Voraussetzungen für die Aufnahme wird ein unverbindliches Gespräch angeboten, in welchem die von beiden Seiten gesetzten Erwartungen und Erfordernisse abgeklärt werden.

Leistungsangebot und Ziele der Betreuung

  • Sofortige Aufnahme und Unterkunft

  • Krisenprophylaxe und -intervention

  • Ansprechbarkeit rund um die Uhr

  • Nachtbereitschaft

  • suchtakzeptierender Ansatz

  • Entwicklung von Problembewusstsein und Lösungsstrategien

  • sozialpädagogische Bezugsbetreuung, Beratung, Begleitung und ggf. Übernahme gemäß §§ 67/68 SGB XII

  • Unterstützung bei der Beantragung von Sozialleistungen und der Umsetzung rechtlicher und finanzieller Ansprüche

 
  • Hilfestellung bei der Bewältigung akuter Problemlagen, wie Strafverfahren und Überschuldung
  • Klärung des speziellen Hilfebedarfs
  • Förderung der Akzeptanz, Hilfsangebote anzunehmen
  • Orientierung auf eine eigene Wohnung oder eine andere spezifisch geeignete Wohnform: bei Bedarf Vermittlung in Wohngemeinschaften oder Trägerwohnungen zur Vermeidung / Beendigung von Obdachlosigkeit bzw. zur weitergehenden Verselbstständigung
  • Entwicklung einer beruflichen Perspektive
  • Aufbau und Festigung tragfähiger sozialer Beziehungen

Adresse/Standort:

Oraniendamm 40 - 43
13469 Berlin

Tel.: 030 - 403 99 313
Fax: 030 - 403 98 275

e-mail-Adresse: krise-soz@buergerhilfe-berlin.de

Öffnungszeiten:

24 Stunden täglich

 

 

 

 

Verkehrsanbindung:

S 1 / S 85 bis Waidmannslust, dann 10 Minuten Fußweg 

S 1 / S 85 / U 8 bis Wittenau, dann Bus 220 bis Zehntwerderweg

Zum Vergrößern Bild anklicken