Lichtenberg

Voraussetzungen für die Inanspruchnahme der therapeutischen Wohngemeinschaften sind das Vorliegen einer Suchterkrankung und die Bereitschaft zur Annahme von Hilfen. Neben der Konsumreduzierung können im geschützten Rahmen der Wohngemeinschaft die psychischen, sozialen und körperlichen Folgeschäden schrittweise reduziert werden. Es soll eine größtmögliche Selbstständigkeit erreicht werden.

Zielgruppen der Therapeutischen Wohngemeinschaften sind

Männer und Frauen, die Eingliederungshilfe nach §§ 53 / 54 SBG XII erhalten können.

BTWG 1+ 2 (10 Plätze)

  • Menschen mit kognitiver Einschränkung oder Lernbehinderung, die abhängig sind von Suchtmitteln, sodass sie aufgrund Ihrer gesundheitlichen, sozialen und psychischen Situation nicht mehr in der Lage sind, ihren Lebensalltag allein zu bewältigen

Ausschlussgründe

  • akute Psychosen
  • akute Suizidalität
  • Pflegebedürftigkeit nach SGB XI
 

KTWG 1+ 2 (13 Plätze)

  • Einrichtung für nicht abstinente Suchtkranke, die ihren Konsum reduzieren wollen und die aufgrund langjähriger Suchtmittelabhängigkeit und gesundheitlicher, sozialer und psychischer Beeinträchtigungen nicht in der Lage sind, ihren Lebensalltag allein zu bewältigen.

Betreuungsdauer

Chronisch mehrfachgeschädigte suchtkranke Menschen bedürfen in der Regel einer langfristigen, zeitlich und inhaltlich von vornherein nicht eingegrenzten Rehabilitation.

Die Aufenthaltsdauer ist abhängig vom Hilfebedarf sowie individuell verschieden und kann bis zum Lebensende gegeben sein. Die Klienten haben jedoch jederzeit die Möglichkeit, sich nach entsprechender Kündigungsfrist für eine andere Lebensform zu entscheiden.

Betreuungszeiten

Die Betreuung erfolgt an sieben Wochentagen. Außerhalb dieser Präsenzzeiten besteht eine Nachtbereitschaft.

 

Unsere Betreuungsziele sind

Die TWG ist ein geschützter Raum, aus dem heraus Hilfesuchende die Möglichkeit haben, die psychischen, körperlichen und sozialen Folgeschäden nach einer langen Abhängigkeit schrittweise und unter therapeutischer Begleitung zu beheben bzw. abzubauen.

Die Arbeitsinhalte orientieren sich an der individuellen Situation und werden in Zusammenarbeit mit Klient und Team erarbeitet und in überschaubaren zeitlichen Abständen überprüft und ggf. modifiziert.

Unsere therapeutischen Angebote sind:

  • sozial- und suchttherapeutische Einzelbetreuung durch Bezugstherapeut/innen
  • therapeutische Gruppenarbeit
  • Ergotherapie mit verschiedenen Schwerpunkten
  • Haus- und Bereichsversammlungen
  • Informationsveranstaltungen
  • Kochkurse
  • Mentale Trainingskurse
  • Gezielte und begleitete Freizeitgestaltung
  • Bewegungstherapie
 

Betreuerteam

Das erfahrene, multiprofessionelle Team setzt sich zusammen aus:

    • Sozialarbeitern/innen
    • Sozialpädagogen/innen
    • Psychologen/innen
    • Ergotherapeuten/innen
    • Heilerziehungspfleger/innen
    • Erzieher/innen
    • Sucht und Sozialtherapeut/innen
    • Altenpfleger/innen

    Aufnahmeformalitäten

    Interessenten bieten wir ein unverbindliches Informationsgespräch an, bei dem die Einrichtung vorgestellt wird. Es folgt ein Vorgespräch, in dem die aktuelle Situation und der Hilfebedarf besprochen werden. Informations- und Vorgespräche nach Vereinbarung.

    Kontakt

    Adresse:
    Weissenseer Weg 110
    10369 Berlin

    Telefon/Fax:
    Fon +49 · 030 · 325 999 – 510 oder 525
    Fax +49 · 030 · 325 999 – 529 oder 519

    E-Mail:
    wohnverbund-cpc@buergerhilfeberlin.de

    Bürozeiten:
    Montag - Freitag 8.00 – 17.00 Uhr

     

    Verkehrsverbindung

    • Metrotram M8 und M16  Roederplatz
    Bild zum Vergrößern anklicken